UG-ÖEL

Allgemein

 

UG-ÖEL

Die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL) ist eine Einheit des Katastrophenschutzes in Trägerschaft der Feuerwehren des Landkreises Neu-Ulm.
Das Personal der UG-ÖEL rekrutiert sich aus allen Feuerwehren des Landkreises Neu-Ulm, sowie des THW-Ortsverbandes Neu-Ulm.

Die UG-ÖEL kommt immer dann zum Einsatz, wenn ein Feuerwehr- oder Katastropheneinsatz aufgrund seiner Größe, der Vielzahl von eingesetzten Helfern und der damit verbundenen Komplexität nicht mehr durch einen Einsatzleiter ohne Führungsunterstützung koordiniert werden kann. Der Umfang unserer Arbeit hängt von der Größe und der Führungsstruktur des jeweiligen Einsatzes ab.

Zwei Kernelemente sind dabei die Abwicklung der Kommunikation auf vielen Medien (Funk, Telefon, E-Mail, Fax), sowie die Erfassung und Darstellung von Informationen aus vielen Quellen (von der Einsatzstelle, von der Leitstelle, vom Rettungsdienst...). Diese Informationen werden in Form einer Lagekarte, einer Organisationsskizze sowie einer Kräfteübersicht aufbereitet und dienen so dem Einsatzleiter als Grundlage für Entscheidungen.

Die UG-ÖEL ist bei vielen Einsatzstichworten bereits in der Erstalarmierung vorgesehen. Jedem Einsatzleiter der Feuerwehr steht es zusätzlich frei die UG-ÖEL bei Bedarf nachzufordern.

 

KBM Thomas Zawadke

 

Technische Ausstattung

Der UG-ÖEL des Landkreises Neu-Ulm steht der

 

 

Einsatzleitwagen UG-ÖEL (Kater Neu-Ulm 13/1),

 

sowie der Abrollbehälter Besprechung (Kater Neu-Ulm 13/11)

am Standort Senden zur Verfügung.

 

Mitmachen

Du bist an den Themen Kommunikation und Sprechfunk interessiert?
Du bist zuverlässig und strukturiert?
Du bist bereit an großen Feuerwehr- und Katastropheneinsätzen im Landkreis Neu-Ulm an entscheidender Stelle teilzunehmen?
Du möchtest "über den Tellerrand"  schauen und mit anderen Feuerwehrleuten aus dem Landkreis in Kontakt kommen?

Voraussetzungen:

- Mindestalter 18 Jahre
- Führerschein Klasse B
- Angehöriger einer Freiwilligen Feuerwehr im Landkreis Neu-Ulm und regelmäßiger Aufenthaltsort im Landkreis Neu-Ulm
- Abgeschlossene MTA mit Sprechfunk-Lehrgang
- Gruppenführer-Lehrgang erwünscht

Bei 12 monatlichen Übungen und einigen zusätzlichen Terminen pro Jahr erhältst du bei uns eine Fachausbildung im Bereich Information und Kommunikation.

Interesse? Dann schau bei einer unserer Übungen unverbindlich vorbei und mach dir dein eigenes Bild

Kontakt: KBM Philipp Merkle

 Schaumtrainer

Das Löschen mit Schaum ist eine hocheffiziente Methode der Brandbekämpfung – doch will diese gelernt sein. Ein qualifiziertes Training ist daher die Voraussetzung für einen erfolgreichen Einsatz. Um das Löschen mit Schaum realistisch üben zu können, stellt die Kreisbrandinspektion Neu-Ulm einen Schaumtrainer zur Verfügung. Dieser ist bei der Feuerwehr Unterelchingen stationiert, mit dem der Einsatz von Schaum bei Bränden praktisch geübt werden kann, was sonst aus Umweltschutz- und Kostengründen nur schlecht möglich ist.
Mit dem „Schaumtrainer“ können theoretische Unterrichte durch anschauliche Versuche und spannende Übungen ergänzt werden. Die Feuerwehrleute können mit dem „Schaumtrainer“ alle gefährlichen Situationen in verkleinertem Maßstab mit geringen Mengen Brennstoff und Löschmittel simulieren.

 

Die Feuerwehren des Landkreises Neu-Ulm können diesen für die örtliche Ausbildung buchen:

Eine Übungseinheit mit 8 - 12 Teilnehmern kostet 20 Euro pro Person.

 

Weitere Informationen und Buchung:

 

Kontakt: schaummitteltrainer@kfv-nu.de