Zurück Startseite KFV
Kreisfeuerwehrverband Neu-Ulm

Online Berichte

Mit freundlicher Genehmigung der
Illertisser Zeitung

28.06.2019

A7: Auffahrunfall verursacht Stau / Brandmelderalarm in Altenstadt

Ein glücklicherweise relativ glimpflich verlaufener Auffahrunfall hat am Donnerstag kurz vor Mittag für Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn A 7 und den Ausweichstrecken in Richtung Norden gesorgt.

Wie die Polizei mitteilt, war ein Autofahrer gegenüber der Einfahrt Illertissen auf der linken Spur unterwegs. Er musste verkehrsbedingt abbremsen. Ein dahinter kommender Fahrer erkannte das rechtzeitig und konnte abbremsen, sodass noch kein Schaden entstand. Nun kam aber ein drittes Fahrzeug von hinten und fuhr auf die beiden vorderen auf.

Das erste Fahrzeug war noch fahrbereit; die beiden folgenden Autos mussten abgeschleppt werden. Ein Polizeifahrzeug und ein zufällig hinzu kommendes Notarztfahrzeug sicherten die Unfallstelle ab, bis die Feuerwehr Illertissen und die Autobahnmeisterei eintrafen.

Obwohl der Verkehr einspurig rechts vorbei geleitet werden konnte, entwickelte sich ein Stau, der zeitweise bis Altenstadt zurück reichte. Eine Person wurde mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst versorgt; der Sachschaden wird von der Polizei mit mehr als 30.000 Euro angegeben. Nach etwa einer Stunde konnte die Autobahn wieder frei gegeben werden und der Stau löste sich auf.

Zur Absicherung waren die Feuerwehren aus Altenstadt und Illertissen eingesetzt, die gleichzeitig auch einen Unfall auf der Ulmer Straße in Illertissen sowie einen Brandmelderalarm im Aldi-Zentrallager Altenstadt abarbeiten mussten. Dort wurden auch weitere Wehren zunächst zur Unterstützung alarmiert, bis sich das Ganze als Fehlalarm herausstellte.

Text und Bilder: wis


 
AA_A7-km864-FRiNord-2019-06-27-002.jpg  

 
AA_A7-km864-FRiNord-2019-06-27-002.jpg  

Mit diesem Bericht verknüpfte Feuerwehren
Altenstadt  
Illertissen  
Kellmünz  
Unterroth