Zurück Startseite KFV
Kreisfeuerwehrverband Neu-Ulm

Online Berichte

Mit freundlicher Genehmigung der
Neu-Ulmer Zeitung

14.06.2019

A7 bei Illerberg: Unfall

Kurz nach 16 Uhr kam es am Donnerstag auf der A 7 zu einem Unfall mit zwei mittelschwer verletzten Personen: Wie die Polizei mitteilt, war ein Ehepaar aus Hessen vom Dreieck Hittistetten kommend in Richtung Süden unterwegs. Auf Höhe von Illerberg verlor der Fahrer die Herrschaft über den Wagen, sodass dieser nach einem Überschlag quer zur Fahrbahn in der Böschung landete.

Nachdem zunächst gemeldet worden war, dass die Insassen eingeklemmt seien, wurden der Rettungsdienst und die Feuerwehr Senden alarmiert. Bei deren Eintreffen stellt sich heraus, dass Fahrer und Beifahrerin das Fahrzeug bereits verlassen hatten. Sie wurden nach Erstversorgung durch den Notarzt mit mittelschweren Verletzungen in eine Klinik eingeliefert. Der Sachschaden wurde von der Polizei in einer ersten Schätzung mit zehntausend Euro angegeben.

Die Feuerwehr Senden sicherte die Unfallstelle ab und nahm ausgelaufene Betriebsstoffe auf. Obwohl der Verkehr auf der Überholspur vorbei geleitet werden konnte, entwickelte sich doch ein Rückstau, der auf der A 7 über das Dreieck Hittistetten zurück und auf der B 28 bis hinunter zur Ausfahrt Senden reichte.

Text und Bild: wis


 
AA_A7-km855-FRiSued-2019-06-13-wis.jpg  

Mit diesem Bericht verknüpfte Feuerwehren
Senden