Zurück Startseite KFV
Kreisfeuerwehrverband Neu-Ulm

Online Berichte

Mit freundlicher Genehmigung der
Illertisser Zeitung

12.03.2019

Illertissen: Lok mit Ölschaden blockiert Bahnhof

Der Bahnhof in Illertissen war am Dienstagmorgen gesperrt. Das teilte die Deutsche Bahn mit. Bahnreisende mussten deswegen mit Behinderungen und Verspätungen rechnen. Züge aus Richtung Ulm fuhren vorübergehend nur bis Vöhringen. Die Züge aus Richtung Memmingen lediglich bis Altenstadt. Laut der Mitteilung der Deutschen Bahn wurde für alle Bahnreisenden auf der Strecke ein Schienenersatzverkehr zwischen Vöhringen und Altenstadt eingerichtet.

Der Grund dafür war ein Güterzug mit Ölschaden an der Lokomotive, der im Bahnhof Illertissen stand. Inzwischen wurde der Zug abgeschleppt. Wie im Oktober des vergangenen Jahres verlor auch dieses Mal die betroffene Lok sehr viel Motoröl. Der Zug bestand aus 19 Kesselwagen, die im Gegensatz zu dem Vorfall vom Oktober 2018 leer waren, da der Zug seine Fracht bereits im Tanklager Aichstetten (Allgäu) abgeladen hatte und auf der Rückfahrt war.

Die Feuerwehr Illertissen war seit 7.30 Uhr damit beschäftigt, ausgelaufenes Öl abzubinden und aufzufangen. Die Ehrenamtlichen hatten dazu Planen und Wannen unter der Lok ausgebreitet. Damit ein sicheres Arbeiten möglich war, wurde zudem vom Notfallmanager der Bahn das unmittelbar an der Schadensstelle vorbeiführende Gleis drei gesperrt. Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die kaputte Lok und damit der gesamte Tankzug mussten abgeschleppt werden. Das war gegen 11.10 Uhr der Fall.

Text und Bilder: wis


 
AA_Lok-Ölschaden-2019-03-12-003.jpg  

 
AA_Lok-Ölschaden-2019-03-12-003.jpg  

Mit diesem Bericht verknüpfte Feuerwehren
Illertissen