06.06.2024

Hochwasserlage und Katastrophenalarm im Landkreis Neu-Ulm

1234
Am vergangenem Wochenende kam es zu einem starkem Hochwasser in einem groben Bereich von Unterroth, Ritzisried, Weißenhorn, Pfaffenhofen, Nersingen und Fahlheim. Hier war der gesamte Landkreis Neu-Ulm von Freitag, den 31.05.24 bis einschließlich Montag 03.05.24 abwechselnd im Dauereinsatz. Es galt etliche Keller von Wasser zu befreien, Dämme für Wohnhäuser zu bauen, Sandsäcke in Neu-Ulm - Weißenhorn und Illertissen zu füllen, uvm. Wir, der KFV-NU wollen uns ausdrücklich bei allen Einsatzkräften von Feuerwehr, Rettungsdienst, Bereitschaften, Polizei, Bergwacht, THW, private Bürgerinnen und Bürger bedanken für die unermüdlichen Einsatzstunden in der ausergewöhnlichen Zeit! Danke an die Wehren aus Oberstdorf und Lechaschau, die innerhalb kürzester Zeit in den Hochwassergebieten vor Ort waren. Natürlich auch bei allen Familien, die in diesen Tagen hinten angestanden haben und den Rücken frei gehalten haben oder anderweitig geholfen haben. Ihr alle habt Euer eigenes Zuhause hinten angestellt, um andere Menschen zu Helfen! Einige Wehren waren aus den Unwetterlagen als Gebietsabsicherung herausgenommen und deckten größere Einsatzgebiete ab, um im Notfall schnell Hilfe leisten zu können. Danke! ???????? Auch unser KFV-NU Öffentlichkeitsarbeit war an zwei Tagen an den verschiedensten Einsatzstellen, um Informationen zu sammeln und auch ein paar Aufnahmen für das Archiv und Dokumentation zu machen. Unser Dank gilt auch allen, die wir ggf. vergessen haben zu erwähnen!
Artikel von: Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit
Feuerwehren
zurück