Zurück Startseite KFV
Feuerwehren im Landkreis Neu-Ulm - Pressearchiv


Bilder und Text: Wilhelm Schmid

03. Dezember 2003

Tiefenbacherin ist außer Lebensgefahr

47-Jährige bleibt aber vorerst noch in der Illertalklinik

Illertissen-Tiefenbach (wis).

Wie zu erfahren war, befindet sich die bei einem Wohnungsbrand in Tiefenbach am Mittwoch verletzte 47-jährige Frau zwar noch in stationärer Behandlung, sie ist aber nicht mehr in Lebensgefahr und kann ohne Hilfe von medizinischen Geräten selbst atmen.

Ein Trupp der Freiwilligen Feuerwehr Tiefenbach hatte sie unmittelbar nach dem Eindringen in die brennende Wohnung aufgefunden, ins Freie gebracht und dem Rettungsdienst übergeben. Die Aufräumungs- und Absicherungsarbeiten der Ortswehr dauerten noch fast bis Mitternacht. Auch der Nachbar, der wegen einer leichten Rauchvergiftung stationär behandelt werden musste, konnte inzwischen das Krankenhaus verlassen. Er hatte in der Anfangsphase des Einsatzes der Feuerwehr wertvolle Hilfe geleistet, die zu einer schnellen Rettung der Frau beigetragen hatten.

06.12.2003 00:00