Zurück Startseite KFV
Feuerwehren im Landkreis Neu-Ulm - Pressearchiv


08. September 2005

Wilhelm Schmid

Feuerwehr Aktionswoche

Illertissen (wis). "Doppelt im Einsatz ... - beim Arbeitgeber und bei der Feuerwehr !" Unter diesem Motto steht die "Feuerwehr-Aktionswoche" vom 17. bis 24. September, mit der die Feuerwehren Bayerns in diesem Jahr nicht nur auf ihre vielfältigen Möglichkeiten und Fähigkeiten hinweisen wollen, wie sie imstande sind, dem in Not geratenen Mitmenschen zu helfen. Vielmehr wollen die Verantwortlichen der "größten und ältesten Bürgerinitiative der Welt" damit einer breiten Öffentlichkeit aufzeigen, wie sehr ihre Angehörigen darum bemüht sind, maximales Engagement sowohl am Arbeitsplatz als auch im Ehrenamt an den Tag zu legen. "Nur weil unsere Arbeitsgeber Verständnis für unser Ehrenamt haben, können wir schnell und effizient Hilfe leisten !" So betont der Landesfeuerwehrverband Bayern die Bedeutung eines engen Schulterschlusses zwischen Arbeitgebern und den Freiwilligen Feuerwehren, bei denen allein im Landkreis Neu-Ulm rund dreitausend ehrenamtliche Aktive Tag und Nacht bereit sind, in Notsituationen fachkundig und erfolgreich zu helfen. Dies wurde zuletzt augenfällig anlässlich des Hochwassers im August demonstriert, wo im ganzen Landkreisbereich, von Kellmünz im Süden bis Neu-Ulm im Norden, deutlich wurde, dass nur dank des schnellen Eingreifens und der vorausschauenden Organisation der Feuerwehren vielerorts noch größerer Schaden vermieden werden konnte. Dass hierzu nicht nur die Ehrenamtlichen selbst einen großen Beitrag geleistet haben, sondern auch die Arbeitgeber durch entsprechende Freistellungen ihren Anteil am Erfolg hatten, kommt im Motto der Feuerwehr-Aktionswoche buchstäblich "brandaktuell" zum Ausdruck. Nicht zuletzt auch deshalb wird sich die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft in vorbildlicher Weise bei den diversen Veranstaltungen der Aktionswoche mit einbringen. Auch die Eröffnungsveranstaltung für den Landkreis Neu-Ulm wird diese Tatsache mit berücksichtigen, indem ein Vertreter der hier zuständigen Industrie- und Handelskammer ein Grußwort sprechen wird.

Am Samstag, dem 17. September, wird die Feuerwehr-Aktionswoche für den Landkreis Neu-Ulm in Illertissen eröffnet. Hierzu findet um 13.30 Uhr im Stadion an der Dietenheimer Straße zunächst die Siegerehrung für mehrere Gruppen der Feuerwehrjugend statt, die sich im Laufe des Vormittags nach den Richtlinien des Deutschen Feuerwehrverbandes der Prüfung zur "Deutschen Jugendlöeistungsspange" unterzogen haben. Dann werden Landrat Erich Josef Geßner, Kreisbrandrat Alfred Raible die Feuerwehr-Aktionswoche 2005 eröffnen. Im weiteren Verlauf der Woche werden dann die Feuerwehren in verschiedenen Orten des Landkreises bei verschiedenen Übungen ihre Einsatzfähigkeit und Schlagkraft unter Beweis stellen. Die gesamte Öffentlichkeit ist insbesondere zur Eröffnungsveranstaltung eingeladen; aber auch sonst sind Interessenten stets willkommen, um sich bei den Feuerwehren vor Ort über deren Leistungsfähigkeit zu informieren.