Zurück Startseite KFV
Feuerwehren im Landkreis Neu-Ulm - Pressearchiv

mit freundlicher Genehmigung der
Neu-Ulmer Zeitung

Montag, 12.02.2001

Raible neuer Kreisbrandrat

Große Mehrheit für Illertisser Ex- Kommandant

Neu-Ulm (hit). 

Mit großer Mehrheit haben die Feuerwehr- Kommandanten des Landkreises Alfred Raible zum Nachfolger von Walter Bestle als Kreisbrandrat gewählt. Landrat Erich Josef Geßner bezeichnete Raible als ,,eine Persönlichkeit mit besten fachlichen und menschlichen Qualitäten". Von 77 Wahlberechtigten gaben 73 eine gültige Stimme ab. Davon votierten 63 für Raible, zehn Kommandanten stimmten gegen ihn. Landrat Geßner bezeichnete dieses Wahlergebnis als eine gute Basis. Ein Kreisbrandrat könne die Interessen der ihm anvertrauten Wehren nur dann wirkungsvoll vertreten, wenn er sich auf breite Zustimmung berufen könne.
Diese Aufgabe könne man nicht mit der linken Hand erledigen, so Geßner weiter. Nur wer, wie Raible, in den Ruhestand gehe oder einen verständnisvollen Arbeitgeber habe, könne die Arbeit bewältigen. Der 53- jährige Bundeswehr-Stabsfeldwebel trat 1975 in die Feuerwehr Illertissen ein und war dort seit 1989 Kommandant. Außerdem ist er als Kreisbrandinspektor und in der Ausbildung aktiv.
Obwohl Walter Bestle noch drei Wochen im Amt ist und seine Verdienste noch in einer offiziellen Feier gewürdigt werden, kam am Freitag Abschiedsstimmung. Eine Epoche gehe zu Ende, sagte der Landrat. Die dauerte elf Jahre, auf die Bestle in einem umfangreichen Rechenschaftsbericht zurück blickte.
Bei der Dienstversammlung wurden auch verdiente Feuerwehrmänner geehrt: Der Unterelchinger Josef Maier kam vor 40 Jahren zur Feuerwehr. Der Leiter des Bauhofs der Gemeinde Elchingen ist seit 1984 Feuerwehr- Kommandant in Unterelchingen. Seit 25 Jahren sind Helmut Kerl aus Neu-Ulm und Alfred Raible dabei.
Offiziell verabschiedet wurde Kreisbrandinspektor Peter Seeburger. Er habe sein Amt mehr als ausgefüllt und sich große Verdienste erworben.