Zurück Startseite KFV
Feuerwehren im Landkreis Neu-Ulm - Pressearchiv

mit freundlicher Genehmigung der
Illertisser Zeitung

Mittwoch, 14.02.2001

Illertisser Feuerwehr bewältigt 176 Einsätze 

Raible verabschiedet sich von Kommandantenzeit 

Illertissen (wis). 
Mit respektablen Zahlen wartete Illertissens Feuerwehrkommandant
Alfred Raible in seinem Jahresbericht anlässlich der Hauptversammlung
der Freiwilligen Feuerwehr x04 Illertissen auf: Die 59 Aktiven hatten im
abgelaufenen Jahr 176 Einsätze zu bewältigen, wovon der größte Teil,
nämlich 127, auf den Bereich "Technische Hilfeleistung" entfiel. Die
weiteren Einsätze verteilten sich auf 18 Brände sowie einige
Sicherheitswachen, Fehlalarme und Bereitschaften der
Nachalarmierungsstelle für den südlichen Landkreis. 
Von Osterberg bis Regglisweiler wurde die Illertisser Wehr zu Hilfe
gerufen. Sieben Tote mussten bei Verkehrsunfällen geborgen werden,
eine tote Frau war bei einer Türöffnung zu bergen, und auch nach zwei
Suizidfällen musste die Feuerwehr zur Leichenbergung eingreifen. Acht
Verletzte musste man bei Unfällen mit hydraulischem Rettungsgerät
befreien. Raible schilderte nochmals den Ablauf des Einsatzes zur
Rettung von eingeschlossenen Aufzug- Insassen vor wenigen
Wochen, wo von dritter Seite Kritik aufgekommen war: Acht Minuten
nach Beginn des Alarms waren die Personen unverletzt befreit worden;
dass sie zuvor mehr als eine Stunde hatten warten müssen, lag nicht in
der Verantwortung der Feuerwehr. 

Ausbildung 
Statistisch gesehen waren 1 478 Feuerwehrleute zu den Einsätzen
gekommen. Der Kommandant schilderte den umfangreichen
Übungsbetrieb sowie die überörtlichen Ausbildungen, die man sowohl
besucht als auch selbst durchgeführt hatte. Viele weitere
Veranstaltungen waren durch den Dienst der Feuerwehr
organisatorisch erleichtert worden, hier wurde besonders die
"Gartenlust" erwähnt. Raible dankte abschließend der Stadt Illertissen
für die Unterstützung und gab die für 2001 anstehenden Beschaffungen
und Arbeiten bekannt, wobei Malerarbeiten am und im Gerätehaus den
größten Umfang einnehmen werden. 

Ehrungen 
In der Mannschaft gab es Veränderungen und Ehrungen: Aus der
Jugend wurden Daniel Rapp und Tobias Stetter in die aktive Truppe
übernommen; Franz Graf und Bernward Wambach wurden nach 20
Jahren Dienstzeit zu Hauptfeuerwehrmännern ernannt und Peter
Hollweck sowie Alfred Raible hatten die staatliche Ehrung für 25 Jahre
aktiven Dienstes erhalten. Hans- Peter Werner war ebenso für 40
Jahre geehrt worden. 

Abschied 
Raible verabschiedete sich mit Dankesworten an alle, die in den elf
Jahren seiner Kommandantenzeit dazu beigetragen hatten, aus der
Illertisser Wehr eine schlagkräftige Truppe im Dienst am Mitmenschen
zu machen. Bürgermeister Karl- Heinz Brunner gab bekannt, dass er
den ausscheidenden Kommandanten anlässlich der Stadtratssitzung am
1. März ehren werde. Abschließend wurde als Nachfolger für den
verstorbenen ehemaligen Zweiten Vorsitzenden Emil Raible
Löschmeister Erik Riedel zum Nachfolger gewählt.