Zurück Startseite KFV
Feuerwehren im Landkreis Neu-Ulm - Pressearchiv

mit freundlicher Genehmigung der
Illertisser Zeitung

Montag, 05. März 2001

Der Kreisjugendwart geht ebenfalls von Bord 

Illertisser Martin Träger wird Nachfolger von Siebentritt 
Illertissen/Weißenhorn (bes). 
Mit Ablauf der Amtsperiode von Kreisbrandrat Walter Bestle wird auch
der amtierende Kreisjugendwart, Kreisbrandmeister Hans- Frieder
Siebentritt, sein Amt niederlegen. Aus diesem Anlass wurde Siebentritt
bei der letzten Kreisjugendwartsitzung in Weißenhorn von allen
Feuerwehr-Jugendwarten im Landkreis verabschiedet. 
Siebentritt trat 1968 in die Feuerwehr Weißenhorn ein und wurde nach
Bestehen aller erforderlichen Lehrgänge 1976 zum Jugendwart ernannt.
1987 erfolgte die Ernennung zum Kreisjugendwart, damit verbunden
auch die Bestellung zum Kreisbrandmeister. 

Dieses Amt übte er mit großem Elan und persönlichem Einsatz aus. Von
1991 bis 1999 war zudem als Bezirksjugendwart für die Schwäbischen
Jugendfeuerwehren verantwortlich, außerdem bekleidete er von 1994
bis 2000 auch den Posten des zweiten stellvertretenden
Landesjugendwartes in Bayern. 

Als Vertreter der Kreisjugendwarte überreichte Winfried Standop aus
Vöhringen Siebentritt ein Geschenk. Kreisbrandrat Bestle würdigte
Siebentritts herausragendes Engagement und bezeichnete in diesem
Zusammenhang die Jugend als "Garanten für die Sicherstellung des
Feuerwehrdienstes". Siebentritt dankte allen Jugendwarten und seinem
Stellvertreter Rolf Stierberger für die jahrelange gute Zusammenarbeit. 

Nachfolger Siebentritts wird Martin Träger aus Illertissen, der dort
schon seit einigen Jahren als Jugendwart tätig ist.