Zurück Startseite KFV
Feuerwehren im Landkreis Neu-Ulm - Pressearchiv

mit freundlicher Genehmigung der
Illertisser Zeitung

Montag, 05. März 2001

Neue Führungsmannschaft 

Raible ernennt und bestätigt höhere Dienstgrade 

Illertissen (wis). 
Als erste Amtshandlung vollzog Kreisbrandrat Alfred Raible nach der
Übernahme der Amtsgeschäfte die gesetzlich vorgeschriebene
Ernennung der "Besonderen Führungskräfte" für die Feuerwehren des
Landkreises Neu- Ulm. 
Im Amt des Kreisbrandinspektors bestätigt wurden Helmut Rogg,
Senden, für den Bereich "Nord", der gleichzeitig weiterhin als
Stellvertretender Kreisbrandrat fungiert, und Matthäus Schütz,
Illertissen- Au, für den Bereich "Mitte". Neu zum Kreisbrandinspektor
für den Bereich "Süd" ernannt wurde Dr. Bernhard Schmidt aus
Altenstadt, der damit den bisherigen KBI- Bereich von Alfred Raible
übernimmt. 

Als Kreisbrandmeister wurden bestätigt: Peter Amann, Reiner Ruf, Willi
Schneider, Franz Sälzle, Hermann Seitz und Otto Werdich, die ihre
bisherigen Aufgabenbereiche beibehalten. Den bisherigen Bereich des
zum KBI beförderten Dr. Bernhard Schmidt übernimmt der neu ernannte
Kreisbrandmeister Klaus Butterhof, Illertissen, der gleichzeitig das Amt
des Leiters der Atemschutzübungsstrecke in Illertissen übertragen
bekam. Als Fach- Kreisbrandmeister wurden bestätigt: Wolfgang Breier
für das Funkwesen, Rudolf Hackenberg für Gefahrgut, Edgar Hidde für
Datenverarbeitung und Kommunikation und Max Kiebele als
"Kreis-Schirrmeister", das heißt, er hat die Verantwortung für die
Fahrzeug- und Geräteinspektionen sowie für die
Maschinistenausbildung. 

Neu in das Amt des Kreisbrandmeisters befördert wurde Martin Träger,
Illertissen, der als Kreisjugendwart die Geschäfte des aus diesem Amt
geschiedenen Hans- Frieder Siebentritt, Weißenhorn, übernimmt.
Kreisbrandrat Alfred Raible wünschte allen Funktionsträgern eine
glückliche Hand und dankte ihnen für die Bereitschaft, das nicht immer
leichte Amt zu übernehmen. 

"Lasst Euch, wenn es nicht immer so läuft, wie man es sich vorstellt,
nicht von Eurer Aufgabe abbringen; zum Wohle unserer Mitbürger" rief
KBR Raible abschließend seine Führungsmannschaft auf.