Zurück Startseite KFV
Kreisfeuerwehrverband Neu-Ulm

Online Berichte

Mit freundlicher Genehmigung der
Südwest-Presse

25.11.2008

Vöhringen: 61-Jähriger stirbt im eigenen Wagen

Vöhringen

Tot aus seinem Auto geborgen worden ist gestern Morgen ein 61 Jahre alter Mann im Vöhringer Stadtteil Illerzell. Die Polizei vermutet, dass der Autofahrer an den Folgen einer Herzattacke verstarb, die er während der Fahrt erlitten hatte. Demnach war der Mann mit seinem Wagen gegen 7.30 Uhr in Höhe der Vöhringer Straße plötzlich von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto überquerte laut Polizeibericht mit aufheulendem Motor die Illertaltangente, rauschte dann rund 50 Meter weit über eine Wiese, bis es schließlich im Ufergebüsch des Mühlbachs zum Stehen kam. Der von Passanten herbeigerufene Notarzt versuchte vergeblich, den Verunglückten zu reanimieren. Die Freiwillige Feuerwehr aus Vöhringen war mit insgesamt 15 Einsatzkräften an der Unglücksstelle. Der Sachschaden am Fahrzeug beträgt 5000 Euro.


Mit diesem Bericht verknüpfte Feuerwehren
Vöhringen