Zurück Startseite KFV
Kreisfeuerwehrverband Neu-Ulm

Online Berichte

Mit freundlicher Genehmigung der
Südwest-Presse

02.10.2007

Illertissen: Cognis probt die Koordination der Kräfte

FEUERWEHRÜBUNG / 35 Brandschutzleute und Werkseinsatzleitung üben gemeinsam

JAN

ILLERTISSEN

In einer der Anlagen, in denen pulverförmige Produkte gelagert werden, kommt es zu einer Verpuffung. Daraufhin wird Staub freigesetzt und entzündet sich außerhalb der Anlage an einer schadhaften Batterieladestation. Es kommt zu einem Brand, zwei Angestellte sind verletzt: Dies war die Übungssituation, zu der die Werkfeuerwehr der Firma Cognis in Illertissen dieser Tage ausgerückt ist. Diesmal gleichzeitig mit der Werkseinsatzleitung, "die aus den technischen Führungskräften besteht", sagt der Werkfeuerwehrleiter Michael Staudenhechtl. Bei der Aufgabe, die die Feuerwehrleute gelöst haben, handelte es sich um eine nachvollziehbare Situation, auch wenn viele bauliche Einrichtungen solche Fälle im Alltag verhinderten. Die Werkseinsatzleitung kümmere sich darum, dass die Konzernzentrale und Behörden informiert werden, dass die Öffentlichkeit informiert wird, und "unterstützt damit die Schadensbegrenzungseinheit". Diese besteht aus 35 Leuten, die mit zwei Löschfahrzeugen und entsprechenden Geräten wie eine kommunale Feuerwehr ausgerüstet ist.


Mit diesem Bericht verknüpfte Feuerwehren
BASF