Zurück Startseite KFV
Kreisfeuerwehrverband Neu-Ulm

Online Berichte

Mit freundlicher Genehmigung der
Illertisser Zeitung

29.08.2007

Illertissen: Aufräumarbeiten in Alarmbereitschaft

Illertissen (wis) - Nach mehrstündigen Reinigungs- und Wartungsarbeiten, die schon am Montag begonnen hatten, fuhr Gerätewart Florian Ritsche jetzt den Leiterpark der Drehleiter wieder ein. Zur gleichen Zeit befreiten Tobias Beccard und weitere Kameraden mit Schwamm und Seifenlauge die Helme der mehr als sechzig Aktiven von der Rußschicht, die sich beim Kühlhaus-Großbrand auf die gelbe Leuchtfarbe gelegt hatte, und wieder andere Feuerwehrleute kümmerten sich darum, die Schutzkleidung in Ordnung zu bringen und die Innenräume der Löschfahrzeuge mit dem Staubsauger zu reinigen.

Sechzig Paar Einsatzstiefel hat Daniel Lorek gereinigt. Inzwischen hängt auch der Trockenturm am Gerätehaus voller frisch gewaschener Schläuche und die Fahrzeuge sind mit frischem Schlauchmaterial bestückt. "Sogar am Wochenende haben die jungen Leute stundenlang die Atemschutzmasken gereinigt, desinfiziert und wieder hygienisch verpackt." Zweiter Bürgermeister Alfred Kuisle spart nicht mit Lob für die fleißigen Arbeiter. Kommandant Alfons Birnbrigl ergänzt: "Seit Samstag vor acht Tagen werden alle anfallenden Dienste von Leuten erledigt, die Urlaub haben, so dass außer vom akuten Einsatz am ersten Tag keine weiteren Lohnausfallkosten auf die Stadt zukommen." Rund hundert Stunden, so schätzt Birnbrigl, sind bisher schon für die Reinigungs- und Wartungsarbeiten angefallen, seit die Einsatztätigkeit auf dem Kollmer-Gelände reduziert wurde und nur noch eine Nachtwache gestellt wird.


Mit diesem Bericht verknüpfte Feuerwehren
Illertissen