Zurück Startseite KFV
Kreisfeuerwehrverband Neu-Ulm

Online Berichte

Mit freundlicher Genehmigung der
Neu-Ulmer Zeitung

08.11.2014

Elchingen: Feuerwehrleute retten 76-Jährigem das Leben

Die Feuerwehr Oberelchingen hat einem 76-Jährigen das Leben gerettet. Er lag nach einem Unfall leblos in seinem Wagen und konnte wiederbelebt werden. Dank einer Zusatzausbildung.

Auf das Alarmstichwort "Pkw durch Hauswand" war die Feuerwehr Oberelchingen am Freitagabend ausgerückt und fand den Wagen des 76-Jährigen mit laufendem Motor im Garten eines Hauses auf der Klostersteige in Elchingen. Der Mann lag bewusstlos in seinem Fahrzeug und atmete nicht mehr. Herzdruckmassage und der Defibrillator helfen

Die Feuerwehrleute begannen sofort mit Herzdruckmassage und der Gabe von Sauerstoff - zusätzlich setzten sie den feuerwehreigenen Defibrillator ein. So konnten sie das Herz des 76-Jährigen wieder zum selbstständigen Schlagen bringen. Gemeinsam mit der Rettungswagen-Besatzung und dem Notarzt konnte der Autofahrer erfolgreich wiederbelebt werden. Der 76-Jährige wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei konnte anhand von Zeugenaussagen und Spuren ermitteln, dass der Mann wohl die Klostersteige bergauf gefahren war und dann auf einem Garagenvorplatz angehalten hatte. Plötzlich setzte sich der schwere Geländewagen des 76-Jährigen aber wieder in Bewegung und durchbrach auf seiner unkontrollierten Fahrt eine Mauer zu einem darunterliegenden Garten. Zwischen Bäumen hindurch und über Hecken und Büsche hinweg ging die Fahrt bis auf einen Fußweg weiter. An einer Hauswand blieb der Wagen schließlich stehen. Den dabei entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 20.000 Euro. Feuerwehrleute mit wertvoller Zusatzausbildung

Zur Bergung des Unfallwagens wurde ein Abschleppwagen bestellt, der den Geländewagen mit einer Seilwinde aus dem Garten zog. Die Feuerwehr hatte zuvor die Reste der Mauer aus dem Weg geschafft und abgerissene Bäume und Sträucher beseitigt.

Für den 76-Jährigen Autofahrer wurde die Feuerwehr zum Lebensretter. Dank einer Zusatzausbildung der Feuerwehrleute zum Sanitätshelfer beziehungsweise Sanitäter. Die Oberelchinger Feuerwehrleute haben sich in ihrer Freizeit auch medizinisch ausbilden lassen, um qualifizierte Hilfe leisten zu können. AZ


Mit diesem Bericht verknüpfte Feuerwehren
Oberelchingen