Zurück Startseite KFV
Kreisfeuerwehrverband Neu-Ulm

Online Berichte

Mit freundlicher Genehmigung der
Neu-Ulmer Zeitung

19.08.2010

Neu-Ulm: Jedesheimer siegen bei Lagerolympiade

Neu-Ulm/Illertissen 185 Mitglieder der Jugendfeuerwehren des Landkreises haben sich zum Jugendtag auf der Goldochsenwiese in Neu-Ulm eingefunden. Höhepunkte waren die Lagerolympiade, aus der die Jugendfeuerwehr Jedesheim als Sieger hervorging und das Tauziehturnier, das die Feuerwehrjugend aus Oberroth zum dritten Mal in Folge gewann.

Aufgrund von Regenschauern musste das geplante Zeltlagerwochenende der Jugendfeuerwehren dieses Jahr auf einen Jugendtag reduziert werden. Der verlief dann aber umso erfolgreicher. 185 Mitglieder von 18 Jugendfeuerwehren waren gekommen, um sich während der Lagerolympiade im sportlichen Wettkampf zu messen.

Der Übungsparcours umfasste den Wassertransport mit Rettungstrage, das Erkennen von Funktionskennzeichen, ein Wettrennen und auch das Einschätzen von Schlauchlängen. Insgesamt gingen 23 Mannschaften an den Start. Den ersten Platz belegte die Jugendfeuerwehr aus Jedesheim mit insgesamt 104 von 115 möglichen Punkten. Auf Platz zwei folgte eine gemischte Gruppe aus Herrenstetten und Pfuhl, vor den Drittplatzierten aus Nordholz und Unterroth. Den vierten Platz belegte Neu-Ulm II.

Hoch in der Gunst von Teilnehmern und Zuschauern stand das traditionelle Tauziehturnier. Hier feierte die Jugendfeuerwehr aus Oberroth einen beeindruckenden Sieg. Nach 2008 und 2009 konnten die Oberrother Jugendlichen den Wettbewerb zum dritten Mal in Folge gewinnen und durften somit auch den Wanderpokal endgültig mit nach Hause nehmen. Den zweiten Platz belegte eine gemischte Mannschaft aus Thalfingen, Pfaffenhofen und Neu-Ulm. Dahinter platzierte sich die Tauzieh-Mannschaft aus Pfuhl. „Wir hatten einen tollen Jugendtag mit vielen Teilnehmern, spannenden Wettkämpfen und guter Kameradschaft“, erläuterte Kreisjugendwartin Karoline Nägele im Hinblick auf den guten Zusammenhalt der Feuerwehrjugend. Der stellvertretende Landrat Roland Bürzle freute sich über das Engagement und die Einsatzfreude des Feuerwehrnachwuchses, der sich intensiv auf künftige Aufgaben vorbereitet. In diesem Zusammenhang fügte Roland Bürzle an, dass die Feuerwehrmitglieder in der Statistik der glaubwürdigsten Berufe verdientermaßen einen Spitzenplatz einnehmen.

Im Rahmen des Jugendtags stand auch eine herausragende Ehrung an. Kreisbrandrat Alfred Raible verlieh an den ehemaligen Kreisjugendwart Martin Träger das Feuerwehrehrenkreuz in Silber des Landkreises Neu-Ulm. Über neun Jahre stand Martin Träger an der Spitze der Jugendfeuerwehren des Landkreises.


Mit diesem Bericht verknüpfte Feuerwehren
Altenstadt  
Au  
Bellenberg  
Betlinshausen  
Burlafingen  
Fahlheim 1 (Unterfahlheim)  
Fahlheim 2 (Oberfahlheim)  
Herrenstetten  
Jedesheim  
Kadeltshofen  
Nersingen  
Neu-Ulm LZ1  
Nordholz  
Oberroth  
Pfaffenhofen  
Pfuhl  
Roggenburg  
Straß  
Thalfingen  
Unterroth  
Weißenhorn