Zurück Startseite KFV
Kreisfeuerwehrverband Neu-Ulm

Online Berichte

Mit freundlicher Genehmigung der
Neu-Ulmer Zeitung

15.08.2010

Cognis-Brand

Vorabveröffentlichung Bericht der Illertisser Zeitung

Am Sonntagmorgen kam es kurz vor sieben Uhr zu einem Brand bei der Firma Cognis GmbH in Illertissen. Im fünften Stockwerk einer Veresterungsanlage hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst, und von außen war Rauchentwicklung zu erkennen. Daraufhin rückte die Werkfeuerwehr aus und kurz danach wurde die Freiwillige Feuerwehr Illertissen zur Unterstützung angefordert, da zusätzliche Atemschutz-Geräteträger benötigt wurden. Wie sich heraus stellte, war im Elektro-Schaltschrank eines Technikraumes ein Schwelbrand ausgebrochen. Dieser wurde von mehreren Trupps mit Schaum bekämpft und bald gelöscht. Dazu war eine am Gebäude angebrachte Löschwasser-Steigleitung in Betrieb genommen worden. Um den Rauch aus der Anlage zu befördern, wurden zwei Hochdrucklüfter eingesetzt. Sicherheitshalber wurde der betroffene Bereich mit mehreren Wärmebildkameras kontrolliert. Auch Kreisbrandrat Alfred Raible überzeugte sich an der Einsatzstelle von der erfolgreichen Tätigkeit der Wehren. Die Feuerwehr Illertissen konnte nach einer guten Stunde wieder abrücken; für die Werkfeuerwehr waren die Lüftungsarbeiten und somit der Einsatz nach drei Stunden beendet. Wie ein Vertreter der Werksbereitschaft bestätigte, wird in der betroffenen Anlage wie im gesamten Cognis-Werk Illertissen ausschließlich mit natürlichen bzw. nachwachsenden Rohstoffen gearbeitet, so dass keinerlei Gefahr für die Umwelt bestand. Die Höhe des Sachschadens wurde von der Polizei vorläufig auf rund zehntausend Euro geschätzt. (wis)

Bildtext:

Ein Schwelbrand im Elektro-Schaltschrank im fünften Stock einer Veresterungsanlage der Illertisser Firma Cognis führte am Sonntag zu einem Einsatz der Werkfeuerwehr Cognis und der Freiwilligen Feuerwehr Illertissen. Bild: wis


 
Bild: Wilhelm Schmid  

Mit diesem Bericht verknüpfte Feuerwehren
BASF  
Illertissen