Zurück Startseite KFV
Kreisfeuerwehrverband Neu-Ulm

Online Berichte

Artikel von Wilhelm Schmid

15.05.2010

Illertissen: Containerbrand

Vorabveröffentlichung Bericht der Illertisser Zeitung

Schnelle Reaktion der Mitarbeiter und perfekte Zusammenarbeit mit der ebenso schnell anrückenden Feuerwehr haben am Freitagabend bei der Illertisser Pharma-Firma Pfizer Schaden verhindert: Kurz vor 22 Uhr bemerkte ein Arbeiter, dass aus einem Wertstoffcontainer Rauch drang. In diesem werden Aluminiumabfälle aus Blisterpackungen geschreddert und so der Wiederverwertung zugeführt. Geistesgegenwärtig löste der Mann Alarm aus und unternahm mit den ersten eintreffenden Kollegen des werkseigenen Gefahrenmanagements Löschversuche mit Pulverlöschern. Die kurz darauf eintreffende Freiwillige Feuerwehr Illertissen ging mit mehreren Trupps unter schwerem Atemschutz gegen den Brand vor, so dass dieser auf den Container begrenzt werden konnte. Innerhalb weniger Minuten waren zahlreiche Fahrzeuge der Feuerwehr Illertissen und der benachbarten Werkfeuerwehr Cognis an der Einsatzstelle, womit jegliche Gefahr sofort gebannt war. Wie Dipl.-Ing. Bernd Hägele, Leiter des Pfizer-Gefahrenmanagements, mitteilte, entstand somit nur sehr geringer Schaden; auch die Schredderanlage blieb erstem Anschein nach so gut wie unbeschädigt. Der betroffene Container sowie ein weiterer daneben aufgestellter Wertstoffcontainer wurden von einer Abfallverwertungsfirma aus dem Unterstellraum gezogen, so dass letzte Reste endgültig abgelöscht werden konnten. Auch die vorsorglich bereit gestellten Fahrzeuge des Rettungsdienstes konnten wieder abrücken, ohne eingesetzt worden zu sein. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz beendet.


 
Bild: Wilhelm Schmid  

Mit diesem Bericht verknüpfte Feuerwehren
BASF  
Illertissen