Zurück Startseite KFV
Kreisfeuerwehrverband Neu-Ulm

Online Berichte

Mit freundlicher Genehmigung der
Südwest-Presse

22.06.2009

Feuerwehr Holzheim feiert ihr Fahrzeug

Der Blitz bleibt bis auf weiteres im Amt

Seit 50 Jahren steht der "Opel Blitz" als Lösch- und Mehrzweckfahrzeug im Feuerwehrdienst. Jetzt wurde das treue Auto gefeiert.

NINA MERKLE

Holzheim

Ein ruhiges Leben hatte das Feuerwehrauto, das am Freitag mit Blumenkränzen geschmückt vor dem Feuerwehrhaus in Holzheim stand, nie. Viele Einsätze erlebte es in 50 Jahren Dienst - zuerst bei der Feuerwehr Weidenstetten und dann in Holzheim. Der alte "Opel Blitz" diente als Löschfahrzeug und ist heute noch als Mannschaftswagen im Einsatz. 1999 beim Pfingsthochwasser und beim Hochwasser 2005 war der Opel fast 24 Stunden im Dauereinsatz. "Zwei Motorschäden hat das Auto über die Jahre hinweg gehabt. Leider wird es immer schwerer; Ersatzteile für den alten Opel zu finden", sagte Kommandant Albert Sailer.

Die Feuerwehr Weidenstetten schaffte das Fahrzeug 1958 als Löschfahrzeug an und verkaufte es im Zuge einer Modernisierung 1980 an die Feuerwehr Holzheim. "Eigentlich hätte der Opel zum Wohnmobil umgebaut werden sollen, aber da wir kein Feuerwehrauto hatten, kaufte die Gemeinde Holzheim das Fahrzeug von Weidenstetten", sagt Kommandant Albert Sailer. Für die 38 Aktiven Feuerwehrmänner in Holzheim stehen heute zwei Fahrzeuge zur Verfügung. Und nach der Anschaffung des zweiten Autos wurde aus dem Opel statt eines Löschfahrzeugs ein Mehrzweckfahrzeug.

Dem Fahrzeug zu Ehren organisierte der Kommandant mit seinen Kameraden von der Feuerwehr Holzheim das "Blitzfest" im Feuerwehrhaus. Davor fand in der Kirche ein Gottesdienst statt, indem der Pfarrer das Auto in seine Predigt mit einbezog.

Rund 150 Holzheimer und Feuerwehrfreunde feierten anschließend bei Rollbraten und Bier zur Musik der Feuerwehrkapelle. "Viele meiner Feuerwehrkameraden sind mit dem Fahrzeug emotional verbunden. Eintauschen wollen wir es auf gar keinen Fall. So lange unser Blitz diensttauglich ist, darf er mit auf die Einsätze", sagt Albert Sailer.


Mit diesem Bericht verknüpfte Feuerwehren
Holzheim